NAS im Selbstbau – Teil 2

4 06 2017

Hallo zusammen,
im Teil 1 schraubten wir die Hardware zusammen. Führten ein BIOS Updaten durch und ersetzen den Intel „Skylake“ gegen einen Intel „Kaby Lake“ Prozessor.

Im zweiten Schritt erfolgte der Ausbau meiner 4 1TB Festplatten aus meinem Arbeitsrechner in das neue NAS ITX-Gehäuse. Das Verschrauben ist gut im Handbuch des Fractal Node 304 Gehäuse beschrieben.

WP_20170528_18_26_27_Pro
Neben den 4 1TB Festplatten werkeln als Systemplatte 2x Sandisk SSD und für Microsoft Storage Spaces eine weitere SSD mit 128GB von Drevo. Diese SSD dient als Pufferspeicher für die Storage Spaces.

WP_20170604_08_20_21_Pro

Im Gehäuse sind somit 7 Geräte verschraubt obwohl nur Platz für 6 Massenspeicher vorgesehen ist. Der Trick ist, gegenüber den 3,5 Zoll Festplatten lassen sich mit etwas Geschick noch ein 2,5 Zoll Datenträger verschrauben.
Die 4 Festplatten sind am Dell SAS 5E Controller angeschlossen. Hierzu ist ein Adapter von SFF8470 auf SATA notwendig.  Die restlichen Geräte am Mainboard Integrierten Intel „Rapid Storage Controller“.

WP_20170528_18_26_27_Pro

WP_20170528_18_29_03_Pro

WP_20170528_18_28_51_Pro

Im Teil 3 kümmern wir uns um die Installation des Windows Servers 2016 Standard Edition. Bis dahin…





Intel Pentium G4560 Kaby Lake im Asus P10S-I

21 05 2017

Hallo zusammen,
es dauerte leider länger als gedacht mit dem Update. Die Lieferung des Prozessors war innterhalb 2 Tage abgeschlossen. Selbst der Einbau war einfacher als gedacht. Leider mangelte es an Zeit das Projekt schneller durchzuführen. Doch zumindest kann ich Euch den Status vermelden, mit dem BIOS Update läuft nuch auch Intel´s Kaby Lake G4560 Prozessor auf dem ASUS P10S-I Mainboard. Ob sich im Vergleich zwischen G4400 und G4560 viel an der Leistung getan hat, kann ich momentan nicht beantworten. Laut Benchmarks der einschlägigen Zeitschriften lautet die Antwort: JA!

Hier noch drei kleine Bilder mit dem neuen Prozessor:
WP_20170422_18_12_48_Pro

WP_20170422_18_15_25_Pro

WP_20170422_18_24_40_Pro