Amiga A600 Netzteil – Elko Wechsel

18 03 2016

Heute kam die Gelegenheit endlich um das Netzteil meines „Ratten“ Amiga A600 zu kümmern. Das Öffnen des Netzteiles ist mit Lebensgefahr verbunden. Wer nicht weiß, wo er was berühren darf, besser die Finger lassen! Nach dem Ausschalten besser das Netzteil einige Tage ausgeschaltet lassen.

Commodre A600 Netzteil. Beim Öffnen besteht Lebensgefahr!

Commodre A600 Netzteil. Beim Öffnen besteht Lebensgefahr!

Durch lösen der 4 Schrauben gelangt man an das Innere. Das Netzteil bekam eine Reinigung mit dem Brausekopf mit ständigem Wasserstrahl und schruppen einer ausgedienten Zahnbürste. Anschließend kam das Ersetzen der Elektrolytkondensatoren (Elkos) dran. Glücklicherweise war alles vorrätig im Haus. Somit war das Aus- bzw. Einlöten der Bauteile schnell erledigt. Wichtig neben der richtigen Polung ist auf die richtigen uF und Volt Werte der Bauteile zu achten. Wobei der Volt Wert auch höher liegen darf. Die heutigen Bauteile sind deutlich kleiner als die vor 20 Jahren. Auch sind auf der Platine meisten 3 Bohrungen vorhanden. Somit passen die neuen Elkos sauber ohne knicken auf die Platine. Ein Austausch wäre nun nicht zwingend notwendig gewesen. Da das Gehäuse bereits geöffnet ist… 🙂
Hier nun die Bilder:

Lite-On Netzteil

Lite-On Netzteil

Neue "Elkos" aus der Seitenansicht

Neue „Elkos“ aus der Seitenansicht

Netzteil mit neuen Elkos von oben

Netzteil mit neuen Elkos von oben

Alte Elkos in einer Reihe

Alte Elkos in einer Reihe

Zum Abschluss nun die Liste ausgelöteten Elkos:
1x 47uF, 400V
1x 3300uF, 16V
1x 2200uF, 16V
1x 1uF, 450V
1x 470uF, 16V
3x 220uF, 25V
1x 47uF, 50V
2x 1uF, 50V
1x 4,7uF, 50V