PKW Maut für Ausländer

Es ist Dienstag Morgen, kurz nach 8:00 Uhr. Mein Arbeitskollege und ich fahren gemütlich von einem Schweizer Kunden über die A81 zurück nach Mannheim. Mein Blick wandert kurz an die Frontscheibe, die Schweizer Vignette klebt fest an der Scheibe links oben und eine Wolke zieht vorbei. In diesem Augenblick überholen uns zwei Sportwagen mit ca. 220 km/h. Natürlich mit Schweizer Nummernschild, logo, die brettern die Autobahn runter, selbst wenn max. 120 km/h erlaubt sind. Die Schweizer amüsieren sich doch über die Strafen bei Verkehrsvergehen in  Deutschland. Wer einen Ferrari fährt hat auch ein paar hunderter in der Brieftasche. Während Deutschland Infrastrukturtechnisch weit seinen Europäischen Nachbarn hinterherhinkt, diskutieren die Politiker über Erbsen.

Rund um Deutschland verlangen alle Länder Gebühren für die Nutzung der nationalen Autobahnen. Deutschland hingegen ist solidarisch zu seinen Europäischen Nachbarn eingestellt. Anstatt die nicht deutschen zur Nutzung seiner Autobahnen zur Kasse zu bitten, denken deutsche Politiker nach, einen allgemeinen Solidaritätszuschlag zu erheben.  Dieser wiederum soll für die Instandsetzung der Straßen und Brücken eingesetzt werden. Meiner Meinung nach handelt es sich um einen super Plan. Genauso wie Waren auf Pump zu exportieren in Ländern, die eigentlich bankrott sind.
Eigentlich bin ich kein Freund der CSU. Doch die Idee von Horst Seehofer geht endlich in die richtige Richtung. Wobei ich schon wieder skeptisch bin, ob es tatsächlich bei der Maut für nicht deutsche bleibt. Vielleicht gibt es in 2-3 Jahren die Maut auch für deutsche PKW. Denkbar wäre eine Privatisierung der Straßen durch Investoren. Die Autofahrer müssen für die Straßennutzung wieder ins Geldsäckerl greifen. Irgendwie erinnert dieses Vorgehen dem zollgebaren im Mittelalter. Nach Abgabe eines Betrages gewährt der Ritter dem Händler die Nutzung seiner Straßen.

Was bleibt ist, es ist Wahlkampf mit vielen Versprechungen, viele Kasper tummeln sich auf der Bühne und erzählen irgendeinen Scheiß.

Wer weiß schon was noch alles aus Berlin kommen mag.

Advertisements